Bezirks­senioren­heim Weinberghof

Herzlich willkommen

Bezirksseniorenheim

Weinberghof

Heimelige Gemütlichkeit und moderne Betreuungs­formen vermitteln ein gebor­genes "Daheim" in Ein- oder Zwei-Bett Appartements. Ein Schwer­punkt ist die Betreuung von Menschen mit Demenz.

Wir nehmen uns gerne Zeit für Ihre Fragen, Anliegen oder Anregungen. Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine E-Mail.

Kontakt aufnehmen    Willkommensmappe

 

Haus und Wohnraum

Viele unserer Wohneinheiten haben einen Balkon mit wunder­schönem Blick auf den Traun­see und die umliegende Berg­welt sowie den park­ähn­lichen Garten. Bewohner/­innen können sich ihr kleines "Zuhause" nach eigenem Geschmack ein­richten und per­sön­liche Gegen­stände von zu Hause mitnehmen.

Weiters stehen die zum Haus gehörenden Gemein­schafts­räume und -einrich­tungen, wie Aufent­halts­bereiche, Speise­saal, Kapelle, Seminarraum, Kaffee­haus, Thera­pie­raum, Pflege­bad, Park udgl. zur Verfügung.

Wohlfühlgarten und Tiere

Unser Wohlfühl­garten ist so angelegt, dass speziell Menschen mit Demenz, aber auch Blumen- und Tier­freunde Anre­gung und Freude erleben. So gibt es da lausch­ige Plätze zum Ver­weilen, barriere­freie Rund­wege und viele bekannte Pflanzen- und Blumen­arten. Im Winter füttern Bewohner/­innen die Sing­vögel, die uns dann das ganze Jahr erfreuen.

Hauseigene Kapelle

Für religiöse Menschen ist die Kapelle des Wein­berg­hofes da. Hier werden katho­lische und evan­ge­lische Gottes­dienste abge­halten, kirch­liche Feier­tage gestaltet sowie Gebete für Lebende und Ver­stor­bene an Gedenk­tagen gesprochen.

Pflege und Betreuung

Pflege und Betreuung Zur opti­malen Ver­sor­gung unserer Be­wohner stehen unter der Lei­tung von Pflege­dienst­leiterin Lahn­steiner Bettina ein ca. 75 Mitar­beiter umfas­sendes Pflege­team zur Verfügung.

Um eine qualitativ, quan­titativ und bewohner­orien­tierte Betreu­ung und Pflege zu ermög­lichen, werden bereits vor und bei der Auf­nahme in unser Senioren­heim die Bedürf­nisse erfasst, laufend evaluiert sowie den daraus resul­tierenden Verände­rungen angepasst.

Die bewohner­orientierte Bezugs­pflege steht in unserem täg­lichen Wirken im Vorder­grund. Zusätz­lich werden in beson­deren Betreu­ungs­situation spezi­elle Pflege­prak­tiken angewandt. Z. B.: bei Demenz­er­kran­kungen - validier­ende Pflege, bei schwer­kranken oder ster­benden Bewohnern – palliative Pflege, Basale Stimu­lation, Kinäs­thetik, Aroma­pflege, Wund­management, ...

Dank sehr guter Zusam­men­arbeit mit unseren Haus­ärzten, sind auch die medi­zi­nischen Maß­nahmen hervor­ragend auf die Bedürf­nisse unserer Bewohner abge­stimmt.

Ausgezeichnete Küche

Unsere Küche wurde von der Landessanitätsdirektion als Gesunde Küche ausgezeichnet.

Die Wünsche unserer Bewohner/innen sind uns ein Anliegen. Wir versuchen diese soweit als möglich zu erfüllen und bemühen uns abwechslungsreich zu kochen (wöchentlich neuer Speiseplan). Wir verwenden - je nach Jahreszeit - Produkte aus der Region.

Täglich wird frisch gekocht und, wenn nötig, verschiedene Kostformen und Fingerfood zubereitet. Beim Frühstück haben die Bewohner/innen die Möglichkeit sich bei einem Buffet zu bedienen.

Zur Begrüßung und zu jedem Geburtstag gibt es eine kleine, liebevoll gestaltete Überraschung für die Bewohner/innen. Wir bieten auch preiswerte Mittagsmenüs für Gäste an.

Wohlfühlen und Aktivitäten

  • Friseur – jeden Dienstag und Donnerstag im hauseigenen Friseursalon.
  • Fußpflege – einmal wöchentlich, je nach Bedarf.
  • Seelsorge – einmal jährlich Krankensalbungsfeier, kirchliche Feste im Jahreskreis.
    Jeden Dienstag um 15 Uhr katholischer Gottesdienst in der hauseigenen Kapelle.
    Jeden Mittwoch um 14 Uhr 30 evangelischer Gottesdienst in der hauseigenen Kapelle.
  • Kaffeehaus – täglich von 14 Uhr bis 16 Uhr geöffnet. Unsere “Kaffeehausdamen“ servieren hausgemachte Mehlspeisen und Getränke.
    Jeden Mittwoch von 14 Uhr bis 16 Uhr Musiknachmittag im Kaffeehaus.
  • Freiwilliger Besuchsdienst – einmal pro Woche kommen ehrenamtliche Helfer zu jenen Bewohner/innen, welche selten, bis keinen Besuch bekommen.
  • Angehörige – Angehörigennachmittag findet einmal jährlich statt.
  • Jeden ersten und dritten Montag im Monat – Lesestunde um 10 Uhr 15 im oberen Tageszentrum.
  • Musiktherapie – Montag und Freitag von 14 Uhr 20 bis 15 Uhr 20 im oberen Tageszentrum.
  • Singrunde - “ Donnerstagsänger “ jeden letzten Donnerstag im Monat von 14 Uhr 30 bis 15 Uhr 30 in den Wohnbereichen.
  • Jeden Dienstag und Donnerstag Sitzgymnastik mit der hauseigenen Physiotherapeutin im oberen Tageszentrum und im Wohnbereich.
    Dienstag – 10 Uhr 30 bis11 Uhr im Wohnbereich Donnerstag – 10 Uhr 30 – 11 Uhr 15 im oberen Tageszentrum

Kurzzeitpflegeplatz

Das Angebot der Kurzzeitpflege richtet sich an:

  • Senioren, die nach einem Krankenhausaufenthalt noch nicht in der Lage sind den eigenen Haushalt wieder selbstständig zu führen und
  • Menschen mit vorübergehendem Pflegeaufwand im häuslichen Bereich

Die Kurzzeitpflege bietet Angehörigen Entlastung wenn sie eine Auszeit brauchen, bei Urlauben oder Krankheit. Viele Kurzzeitgäste entwickeln dabei eine positive Einstellung zum Heim, manche wollen gleich ganz da bleiben.

Um eine Kurzzeit­pflege oder Tages­be­treuung anzu­melden, wenden Sie sich bitte an die Heimleitung oder Leitung des Betreuungs- und Pflege­dienstes.

Kontaktieren Sie uns

Aktuelles

Tagesbetreuung

"Tagsüber in anregender Gesellschaft,
abends zurück in den eigenen vier Wänden"

Der Grundsatz unserer Arbeit ist eine gezielte individuelle Förderung ohne Überforderung. Durch Angebote wie Gedächtnistraining, Erinnerungsarbeit, Kochen/Backen, Singen usw. Unsere Ziele:

  • Entlastung und Unterstützung der pflegenden Angehörigen
  • Geistige und körperliche Anregung durch verschiedene Angebote
  • längerer Verbleib in den eigenen vier Wänden
  • Selbständigkeit wird erhalten und gefördert
  • Selbstbestimmung wird erlebt
  • Soziale Kontakte fördern

 

Wir sind für Sie da

Montag-Freitag 08.00-16.00 Uhr

Besuche sind individuell an 5 Tagen pro Woche möglich.

Der Tages- bzw. Halbtags-Tarif besteht aus einem Grund­ent­gelt und einem Zu­schlag (Pflege­geld) und in­klu­diert Ver­pfle­gung, För­de­rung und Ver­sor­gung der Gäste.

Kontaktieren Sie uns

Tagesbetreuung Tarife 2020

Heimleitung und Verwaltung

Die Heimleitung kümmert sich um Ihr gesamtes Wohl­er­gehen und hat für Ihre Wünsche und Beschwerden stets ein offenes Ohr. Die Ver­wal­tungs­mit­ar­beiter/­innen sind Ihnen beim Ausfüllen von Formularen und be­hörd­lichen Schrift­stücken und sonstigen Ange­legen­heiten behilflich.

 

Kontakt aufnehmen

Kompetentes Pflegepersonal

Das gemeinsames Ziel im Wein­ber­ghof ist die fachlich und mensch­lich einwand­freie Betreu­ung und Pflege der uns anver­trauten Bewohner/­innen. Mitar­bei­ter/­innen und Bewohner/­innen werden beim Aufbau gelingender Bezie­hungen zuein­ander unter­stützt. Beziehung ist das Herz­stück im Alltag. Nor­ma­lität und Indivi­duali­tät sind uns ein Anliegen.

Das bedeutet, Gewohn­heiten und persön­liche Gepflogen­heiten der Bewohner/­innen werden wahr­genom­men und deren Beibe­hal­tung in unserem Haus unter­stützt.

Die fach­liche Pflege und Betreu­ung geschieht dezent und bein­haltet das Know-how lang­jähriger Erfah­rungen verbunden mit zeit­ge­mäßem Wissen.

Mitarbeiter/­innen finden im Wein­berg­hof einen Arbeits­platz mit förder­lichen, nach­voll­zieh­baren Rahmen­be­din­gungen. Die Fähig­keiten jedes Einzelnen bilden letzt­end­lich die Basis für das Wohl­fühlen Aller. Den Ange­hörigen sind wir freund­liche, unter­stützende Ansprech­partner. Sie sind uns wert­volle Helfer und geschätzte Feed­back­geber. Im Wein­berg­hof ist auch ein großes Team ehren­amt­licher Mitar­bei­ter/­innen emsig am Wirken. Die Summe all dieser Faktoren ergibt ein Haus, in dem Menschen sich wohl­fühlen können.

Mehr

Gesunde Küche

Ein Team aus zwei Köchen, sieben Mitar­beiter­innen sowie zwei Lehr­lingen bilden gemein­sam mit der Küchen­leitung die Basis für unsere ausge­zeichnete Küche. Im Speise­saal können auch die Mitar­beiter/­innen unseres Hauses essen.

Reinigung & Wäscherei

Ein Team von sechzehn Mitar­bei­te­rinnen ist für die Sauber­keit im Haus zu­stän­dig. Sie sind jeweils einem Stock zuge­teilt. Liebe­voll kümmern sie sich um die Blumen und achten auf die passende Deko­ration im Jahreskreis.

Haustechnik

Herr Bernhard Nußbaumer achtet darauf, dass die gesamte tech­nische Ein­rich­tung unseres Hauses in Ordnung ist und bemüht sich, auftretende Fehler mög­lichst rasch zu be­he­ben oder be­he­ben zu lassen.

Außerdem ist er der Brand­schutz­be­auf­tragte unseres Bezirks­senioren­heimes. Der park­ähn­liche Garten wird eben­falls von der Haustechnik, unserem Gärtner und dem Zivildiener gepflegt.

Bei Fragen kontaktieren Sie uns

BSH Weinberghof

Georgstraße 30
A-4810 Gmunden

Unsere Bürozeiten:

Montag - Donnerstag

07:00 - 16:00 Uhr

Freitag

07:00 - 13:00 Uhr

Downloads